Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Inhalt:

Nach der Ankunft

Organisatorisches nach der Ankunft

Nachdem Sie in Graz angekommen sind, erwarten Sie einige organisatorische Erledigungen:

Österreicher/innen, EU-Bürger/innen und Drittstaatsangehörige, die ihren ständigen Wohnsitz nach Österreich oder innerhalb des Landes verlegen, müssen sich binnen drei Werktagen bei der Meldebehörde in Ihrem Wohnort anmelden.

EU/EWR-Bürger/innen die sich länger als drei Monate in Österreich aufhalten müssen zusätzlich zur Anmeldung des Wohnsitzes bei der Inlandsbehörde einmalig eine Anmeldebescheinigung beantragen.

Die Anmeldebescheinigung ist für EU/EWR-Bürger/innen und Schweizer/innen verpflichtend! Bei Missachten der Vorschrift wird eine Strafe von bis zu 250€ fällig!

Ein Bankkonto bei einer österreichischen Bank ist bei längeren Studienaufenthalten sinnvoll. Wenn Sie in Österreich ein Bankkonto eröffnen möchten, können Sie dies mit einem amtlichen Lichtbildausweis (Reisepass, Personalausweis) in einer Bank Ihrer Wahl tun. Erfragen Sie in der Bank Ihrer Wahl auch die Konditionen für Student/innen, häufig gibt es spezielle Angebote.

Universitäre Anlaufstelle für Vereinbarkeit: unikid & unicare

Aufgabe der universitären Anlaufstelle für Vereinbarkeit ist es, für Angehörige der Universität (Studierende und Bedienstete) vereinbarkeitsfördernde Maßnahmen zu planen, umzusetzen und zu evaluieren. Zusätzlich zu Beratung und Service leistet die Anlaufstelle auch Sensibilisierung und Bewusstseinsbildung zum Thema Vereinbarkeit von Studium/Beruf mit familiären Sorgepflichten gegenüber minderjährigen und/oder pflegebedürftigen Angehörigen.

unikid & unicare berät bei individuellen Anliegen, erhebt Bedarfe, entwickelt Angebote, organisiert Veranstaltungen und koordiniert die familienfreundlichen Maßnahmen der Uni Graz. Die Anlaufstelle für Vereinbarkeit kooperiert mit regionalen Trägereinrichtungen und ist Partnerin in nationalen und internationalen Netzwerken.

unikid

unikid bietet Beratung und Service bei Fragen rund um die Vereinbarkeit von Studium/Beruf mit aktiven Sorgepflichten gegenüber minderjährigen Angehörigen. Das Angebot reicht von bedarfsorientierter und ganzjähriger Kinderbetreuung über Sommer-Kinderbetreuung, der „unikid-Info“ für Eltern Heranwachsender und dem unikid-Kursangebot bis hin zu vertraulicher Recherche individueller Anliegen.

unicare

unicare bietet Beratung und Service zum Thema der familiären Pflege basierend auf einer wissenschaftlichen Studie zu den Rahmenbedingungen familiärer Pflegeverpflichtungen an der Universität Graz. Das Angebot reicht von der „unicare-Info“ für pflegende Angehörige über Broschüren-Informationsservice bis hin zu vertraulicher Recherche individueller Anliegen bei Fragen rund um die Vereinbarkeit von Studium/Beruf mit aktiven Sorgepflichten gegenüber pflegebedürftigen erwachsenen und älteren Angehörigen.

Informationen

Auf der Website finden Sie rechtliche, finanzielle und weitere spezifische Informationen rund um Vereinbarkeit.

Auf Facebook stellen wir Informationen über Angebote und Veranstaltungen zur Verfügung. Mit dem unikid&unicare-Newsletter bekommen Sie diese regelmäßig zugeschickt. Gerne senden wir spezifische Informationsbroschüren auf Anfrage zu.

Auf telefonische, persönliche und E-Mail-Anfragen reagieren wir schnellstmöglich und recherchieren anfragespezifisch und vertraulich Ihr Anliegen zum Thema Vereinbarkeit.

Wenn Sie Ihre Deutschkenntnisse vertiefen möchten, können Sie als Student/in der Universität Graz z.B. über treffpunkt sprachen - Zentrum für Sprache, Plurilingualismus und Fachdidaktik einen Sprachkurs besuchen. Es werden sowohl Semesterkurse die wöchentlich stattfinden, als auch Intensivkurse im Februar und September angeboten. Wie Sie sich dafür anmelden können und die anfallenden Kosten finden Sie auf der Website von treffpunkt sprachen.

Sie können bei treffpunkt sprachen auch das Angebot nutzen und weitere Fremdsprachen erlernen oder bestehende Kenntnisse auffrischen. Das aktuelle Kursangebot können Sie der treffpunkt sprachen Website entnehmen.

Achtung: Für die Zulassung zum Studium ist der Nachweis von Sprachkenntnissen verpflichtend. Bitte beachten Sie, dass die Informationen oben nur für Studierende, die bereits zum Studium an der Universität Graz zugelassen wurden relevant sind.

Mobil telefonieren in Österreich

Wenn man in Österreich mobil telefonieren möchte, muss man sich zwischen Vertrags- oder Wertkartentarif entscheiden. Bei Verträgen mit den großen Mobilfunkanbietern (Drei, T-Mobile, A1, Telering) kann man meist auch ein Mobiltelefon zum Vertrag auswählen. Die damit verbundenen Kosten hängen vom gewählten Telefonmodell ab. Viele der Mobilfunkanbieter verkaufen auch Wertkarten ohne Bindung. Da man bei Verträgen für mindestens ein Jahr gebunden ist, sollte man dies also bei der Mobilfunkanbieterwahl berücksichtigen.

Das Portal der Arbeiterkammer Österreich bietet auch einen Handytarifsimulator an, um herauszufinden welcher Tarif am besten den Kund/innenwünschen entspricht.

Internet & Fernsehen

Mobilfunkanbieter bieten auch Internettarife an. Zu beachten gilt auch hier wieder die Vertragslaufzeit. Nicht in jeder Unterkunft kann Festnetzinternet hergestellt werden. Auf den Anbieterseiten kann man unter Angabe der Wohnadresse eine Verfügbarkeitsüberprüfung durchführen.

In Kombination mit Festnetz-Internettarifen gibt es oft die Option, digitales Fernsehen über den Internetanbieter zu beziehen. Genauere Informationen und die Kosten sind den Internetanbieter-Websites zu entnehmen.

Wenn man in Österreich ein Gerät besitzt, mit dem man Radio- und/oder Fernsehprogramme empfängt, ist man dazu verpflichtet, dafür Gebühren an das Gebühren Info Service (GIS) zu entrichten, unabhängig von der Nutzungshäufigkeit.

Anbieter

Das öffentliche Verkehrsnetz in Graz ist gut ausgebaut, es gibt die Möglichkeit mit Bus und Straßenbahn alle Stadtbezirke schnell zu erreichen. Mit dem Linienplaner "BusBahnBim-Auskunft" der Holding Graz können Sie einfach herausfinden, welche Linie Sie zur gewünschten Adresse bringt.

Wenn Sie in Graz wohnen (Hauptwohnsitz), können Sie eine vergünstigte Jahreskarte für Grazer/innen kaufen. Auf der Website der Holding Graz Linien finden Sie weitere Informationen.

Für Student/innen gibt es auch eine Studienkarte für 4, 5 oder 6 Monate, weitere Informationen finden Sie hier.

In Graz können Sie Autos in der grünen und blauen Kurzparkzone kostenpflichtig abstellen. Sollten Sie Ihr Auto also in einer der beiden Zonen abstellen, müssen Sie ein Ticket für die gewünschte Parkdauer lösen. Wenn Sie den Hauptwohnsitz nach Graz verlegen, können Sie auch eine Ausnahmegenehmigung für die Zone, in der sich Ihre Unterkunft befindet, beantragen. Mit dieser Ausnahmegenehmigung können Sie dauerhaft in der Parkzone Ihrer Unterkunft parken.

Sie bringen Ihr Auto mit nach Österreich oder möchten in Österreich ein Auto kaufen? Informationen zur KFZ-Anmeldung in Österreich finden Sie in der Broschüre „Leben und Arbeiten in Österreich“.

Fremdsprachige Ärzt/innen

Wenn Sie in der Steiermark eine Ärztin oder einen Arzt, die/der über Kenntnisse in einer Fremdsprache verfügt aufsuchen möchten, finden Sie die gewünschten Kenntnisse in der Ärztinnen- und Arztsuche der Ärztekammer Steiermark. Bitte beachten Sie, bei welchem Sozialversicherungsträger Sie versichert sind (Gebietskrankenkasse/BVA etc.)! Wenn Sie sich für Wahl- oder Privatärzt/innen entscheiden, sind die Behandlungskosten teilweise oder ganz selbst zu tragen.

Apotheken

Sie können in österreichischen Apotheken verschreibungspflichtige und rezeptfreie Arzneimittel kaufen. Wenn Sie ein Medikament von einem Arzt in Österreich verschrieben bekommen, können Sie es mit dem ausgestellten Rezept in der Apotheke Ihrer Wahl beziehen. In Österreich Versicherte bezahlen bei verschreibungspflichtigen Arzneimitteln nur die Rezeptgebühr, die restlichen Kosten übernimmt die staatliche Krankenversicherung. Sollten die Kosten für das Medikament unter der vorgeschriebenen Rezeptgebühr liegen, müssen nur diese entrichtet werden. Rezeptfreie Medikamente (zB Aspirin etc.) können Sie direkt in der Apotheke kaufen, die Kosten dafür tragen Sie selbst.

Ärztenotdienst/Bereitschaftsdienst von Apotheken

Wenn Sie sich am Wochenende oder nachts in einer medizinischen Notsituation befinden, können Sie in nicht lebensbedrohlichen Notsituationen den Ärztenotdienst wählen. Sollte es sich um einen akuten Notfall handeln, wählen Sie bitte 144 oder den Euronotruf 112. Wenn Sie nachts, am Wochenende oder an Feiertagen dringend Medikamente benötigen, können Sie eine dienstbereite Apotheke aufsuchen. Es fallen zusätzliche Kosten an, wenn man Arzneimittel außerhalb der Öffnungszeiten bezieht. Die nächste Apotheke im Bereitschaftsdienst können Sie links bei "Apothekensuche" finden.

Notrufnummern

  • Feuerwehr: 122
  • Polizei: 133
  • Rettung: 144
  • Euronotruf: 112
  • Bergrettung: 140
  • Ärztenotdienst Graz: 141
  • Apothekenruf: 1455

Grundsätzlich bleiben alle Geschäfte am Sonntag geschlossen, an Verkehrsknotenpunkten wie zum Beispiel dem Grazer Hauptbahnhof gibt es jedoch Geschäfte (Supermarkt, Drogerie, Bäckerei, etc.) in denen man auch sonntags einkaufen kann.

Graz ist nicht nur Landeshauptstadt, sie ist neben "City of Design" auch als Genusshauptstadt bekannt. Ob Uhrturm, Schloss Eggenberg oder das Landeszeughaus – Graz hat viel zu bieten. In den Sommermonaten findet man in den fünf Grazer Freibädern Abkühlung. Auch eine Wanderung auf den Grazer Hausberg, den Schöckl, lohnt sich. Die Website der Stadt Graz zum Thema Genuss und Freizeit bietet interessante Anregungen für Freizeitmöglichkeiten.

Die 2013 ins Leben gerufene Initiative ComUnitySpirit organisiert regelmäßig Veranstaltungen, die den interreligiösen Zusammenhalt und Austausch stärken soll. Auf der ComUnitySpirit Website können Sie auch weitere Informationen zu den verschiedenen Religionen und Sakral- und Gebetsräumen finden:

Arbeiten neben dem Studium

Ob und wie viel Sie in Österreich arbeiten dürfen hängt von der Tätigkeit und – je nach Staatsangehörigkeit – vom Aufenthaltstitel ab. Die genauen Bestimmungen finden Sie hier.

Weitere Informationen zur Jobsuche für Studierende:

Informationen rund ums Studium

Neben organisatorischen Erledigungen, finden Sie hier auch Informationen rund um die Studienorganisation:

UNIGRAZonline  ist das Informationsmanagementsystem der Universität Graz. Für Studierende spielt das System insbesondere wegen der Lehrveranstaltungs- und Prüfungsanmeldung eine zentrale Rolle. Außerdem haben Studierende über UNIGRAZonline direkten Zugang zu administrativ wichtigen Dokumenten, wie unter anderem dem Studienblatt, Zahlungsdaten für den Studienbeitrag/ÖH-Beitrag, Prüfungsergebnissen usw. – diese können jederzeit online abgefragt und ausgedruckt werden.

Nach der erfolgreichen Einschreibung zum Studium haben Sie von der Studienabteilung per E-Mail einen Pincode erhalten, der für die Aktivierung des Accounts benötigt wird. Der Pincode ist zwei Wochen lang gültig und kann erst verwendet werden, wenn der ÖH-Beitrag bzw. Studienbeitrag am Konto der Universität Graz eingelangt ist.

Wenn Sie Ihren Pincode vergessen haben oder der Code abgelaufen ist, wenden Sie sich bitte an die Studienabteilung.

Bei inhaltlichen Fragen zur Studienorganisation können Sie sich an 4students - Studien Info Service wenden.

Die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen kann ausschließlich über das Informationsmanagementsystem UNIGRAZonline vorgenommen werden. Den Zeitraum für die Lehrveranstaltungsanmeldung können Sie vor Semesterbeginn auf dieser Seite finden:

Die Anmeldung zu Lehrveranstaltungen für das jeweilige Studium/Semester erfolgt nicht automatisch. Studierende müssen sich jedes Semester für die gewünschten Lehrveranstaltungen anmelden. Eine Beschreibung der Lehrveranstaltungstypen ist in jedem Curriculum zu finden.

Welche Lehrveranstaltungen in welchem Semester absolviert werden sollten, um das Studium in der Mindeststudiendauer zu beenden, können Sie dem Musterstudienablauf Ihres Curriculums entnehmen.

Eine Beschreibung, wie man sich zu Lehrveranstaltungen anmeldet, erhalten Sie auch in diesem Podcast.

Ordentliche Studierende der Universität Graz erhalten automatisch eine Studierenden E-Mail-Adresse der Universität. Über diese E-Mail-Adresse erfolgt sämtliche Kommunikation mit Lehrenden und anderen offiziellen Einrichtungen der Universität Graz. Sie müssen diese E-Mail-Adresse daher unbedingt regelmäßig auf Nachrichten überprüfen. Sie können online über UNIGRAZonline „Webmail“ direkt auf den Account zugreifen. Außerdem gibt es auf der UNI-IT Website eine Anleitung zur Einrichtung des Accounts am Smartphone. Alternativ können Sie sich Ihre E-Mails auch auf die private E-Mail-Adresse weiterleiten lassen. Weitere Informationen finden Sie auf der UNI-IT Website.

Studierende der Universität Graz können zahlreiche sinnvolle Zusatzqualifikationen im Rahmen des Studiums an der Universität Graz erwerben. Außer Pflichtfächern und gebundenen Wahlfächern sind auch immer freie Wahlfächer im Curriculum vorgesehen. Sie können Lehrveranstaltungen aus anderen Studienrichtungen besuchen, oder auch ein Ergänzungsfach wählen. Ideen für freie Wahlfächer und zusätzliche Qualifikationsmöglichkeiten finden Sie hier:

Ordentliche Studierende der Universität Graz haben außerdem die Möglichkeit kostengünstig an Sportkursen teilzunehmen. Das Universitäts-Sportinstitut (USI) organisiert jedes Semester das Sportkursangebot, für das man sich teilweise online aber auch persönlich anmelden kann. Die Kurssuche und Anmeldung finden Sie hier:

Auf der Universitätsbibliothek der Universität Graz findet man bei über 3,5 Millionen Informationsträgern für jede Studienrichtung die passende Fachliteratur. Neben der Hauptbibliothek gibt es auch Fachbibliotheken, in denen Studierende Zugriff auf die entsprechende Literatur haben. Zu Semesterbeginn werden Workshops von der UB Graz zum Thema Literaturrecherche für Studierende organisiert. Alle Informationen sind auf der Website der UB Graz verfügbar:

Kontakt

Welcome Center
Universitätsplatz 3/I 8010 Graz
Telefon:+43 (0)316 380 - 3940

Öffnungszeiten:
Montag - Freitag: 10 - 12 Uhr
sowie nach Vereinbarung

Ende dieses Seitenbereichs.

Beginn des Seitenbereichs: Zusatzinformationen:


Ende dieses Seitenbereichs.